Basics für ein neue Veranstaltung

Wenn unsere Idee neu für Dich ist, kann der Umfang ein neues Event zu starten schnell (gerade wenn Du noch alleine bist) etwas überwältigend sein. Daher haben wir uns entschlossen, Dir einen kleinen Anhang zu geben, was Du brauchst um dein erstes Event in einer neuen Stadt zu realisieren.

Als Mindestanforderung benötigst Du:

  • eine Kamera
  • eine Möglichkeit zu drucken (direkt beim Event, in einem Geschäft oder Online)
  • Menschen, die sich freuen fotografiert zu werden.

Das ist nicht als Untertreibung zu verstehen, wir haben schon einige Events gehabt, bei denen nur die oben genannten Dinge zur Verfügung standen. Wir hatten natürlich auch Events, bei denen alles etwas professioneller war. Wenn das euer Ziel ist empfiehlt sich:

  • Kameras
  • Studio-Licht & Lichtformer
  • Hintergründe
  • Haare & Makeup
  • Essen/Snacks – manchmal spenden lokale Bäckereien oder Supermärkte
  • Gespendete Kleidung oder Verkleidungen
  • Kaffee / Tee
  • Drucker, Farbe & Papier – manchmal wird auch hier etwas gespendet.
    • Es empfiehlt sich, hier bei lokalen Druckereien anzufragen, manchmal gibt es die Möglichkeit dort umsonst zu drucken – besser ist jedoch immer ein Drucker vor Ort.
    • Online-Druckereien empfehlen wir nicht, das Ziel ist es, dass am Ende des Tages jedem ein gerahmtes Bild ausgehändigt wird – das geht online aufgrund der Lieferzeiten nicht.
  • Biderrahmen – auch hier gerne bei lokalen Fotohändlern anfragen.
  • Photo Release forms – http://help-portrait.com/download
  • Pressemitteilungen für Lokale Zeitungen
  • Videografen für ein Making-Of
  • Reportagefotografen für Behind-The-Scenes-Aufnahmen
  • und natürlich viele viele Menschen

Freiwillige können aus den verschiedensten Befölkerungsgruppen kommen – wir haben die Erfahrung gemacht, dass vor allem aus den folgenden Organisationen Menschen sehr sehr dankbar für uns sind:

  • Behinderten-Organisationen
  • Mutter/Kindheime
  • Frauenhäuser
  • Die Tafeln
  • Kirchen
  • Organisationen für Obdachlose

Den besten Rat, den wir dir geben können lautet: Schließt euch am Besten mit Organisationen und Ministerien zusammen, die Ihr bereits kennt & die bereits eine Beziehung zu den Menschen haben, denen Ihr helfen wollt. Das bedeutet für euch viel weniger Organisationsarbeit & die Abläufe sind viel einfacher – das spart eine Menge Energie.

Vergiss bitte nicht. Es geht darum EINE Person zu finden, ein tolles Bild zu fotografieren & das Bild zu übergeben. Das ist alles. Alles darüber hinaus ist nur das Tüpfelchen auf dem „i“.

Wenn Ihr mit Menschen umgeht, die normalerweise gemieden werden, oder die nicht das größte Selbstvertrauen haben, beschenkt Ihr Sie auf eine Art, die viel wichtiger ist, als ihr euch je vorstellen könnt. Glaubt uns einfach. Das Lächeln dieser Menschen als Lohn, ist viel mehr wert, als alle Arbeit, die ihr in dieses Projekt stecken werdet.

Wir hoffen wir konnten damit ein wenig helfen.